manuel wiencke




UNTERRICHT

Ansatz

Es interessiert mich, Stimmen kennenzulernen und zusammen mit dem Schüler in einer Art Forschungsarbeit herauszufinden, wie er dem Ideal einer natürlich klingenden, sich frei anfühlenden Stimme näher kommen kann. Dabei sehe ich mich als Berater und Begleiter, der Impulse gibt, erklärt und berät – aber nie den Schüler in seinem spezifischen Weg aus den Augen verliert.

Ich bin davon überzeugt, und es ist meine langjährige Erfahrung sowohl als Lehrer als auch als Schüler in meiner eigenen Studienzeit, dass es für den Lehrer möglich ist, sich so in den Schüler hineinzuversetzen, dass er spüren kann, wie dieser singt. Dieses Hineinspüren in die sängerischen Vorgänge ist die Grundlage meiner Arbeit. Ich als Lehrer erspüre auf diesem Wege die spezifischen Schwierigkeiten und Qualitäten eines Schülers, und bin so in der Lage, Lösungen für die Schwierigkeiten anzubieten und die Qualitäten zu fördern.

Dabei verfolge ich die verschiedensten Ansätze der Gesangspädagogik, die ich in den vielen Jahren sowohl meiner sängerischen Praxis als auch als Gesangslehrer kennengelernt habe. Ich habe schon zu viele Sänger mit den unterschiedlichsten Techniken gesehen, gehört und beobachtet, als dass ich behaupten könnte, es gäbe die eine richtige Technik. Die Stimmen, die Körper und die gesamten Menschen sind so verschieden, dass es nicht nur eine richtige Technik geben kann.

Dies macht die Lehrtätigkeit für mich so spannend: Es ist wie ein Bergen von Ressourcen in immer wieder neuem Terrain. Und es gibt nie nur einen Weg und eine Lösung. Es interessiert mich, zusammen mit dem Schüler herauszufinden, welche technischen Ansätze für das jeweilige Individuum passend sind.


Ausbildung

Neben meinem Gesangsstudium habe ich als Zweitstudium Gesangspädagogik an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin studiert und dies mit einem Diplom abgeschlossen. In diesem Rahmen habe ich zu unterrichten begonnen und schnell gemerkt, dass das Unterrichten mich fasziniert und die intensive Arbeit an Stimmen und Persönlichkeiten mir viel Spaß macht und auch liegt. Ich unterrichte seitdem kontinuierlich, inzwischen schon mehr als 15 Jahre.

Mich haben neben der Ausbildung zum Gesangslehrer und der jahrelangen Erfahrung sowohl als Sänger als auch als Lehrer vor allem Aikido und Yoga nachhaltig geprägt. Diese bieten für Körperhaltungsfragen, die mit einer freien Entfaltung der Stimme untrennbar verknüpft sind, essentiell gute Ansätze.

Viele weitere Anregungen funktionaler Natur bekam ich durch meine Lehrtätigkeit an der Logopädieschule Augsburg, die einen regen Austausch mit Schülern, Lehrern, sowie dem dortigen Phoniater mit sich brachte und so ein intensiveres Verständnis der physischen Vorgänge des Singens ermöglicht hat.


Lehrtätigkeit

Direkt im Anschluss an mein Gesangsstudium erhielt ich ab Sommersemester 2002 einen Lehrauftrag für Gesang an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin, den ich bis zum Beginn meines Festengagements am Theater Augsburg im Herbst 2003 inne hatte.

In Augsburg war ich ab 2004 mit einigen Stunden im Xanxstudio von Katja Kessler untergebracht, unterrichte aber seit 2006 meine Schüler Zuhause, inzwischen in Augsburg Hochzoll.

Von 2009-2015 hatte ich einen Lehrauftrag am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg für Gesang und Stimm- und Sprechtechnik. Von 2010-2015 unterrichtete ich zudem an der Berufsfachschule für Logopädie Augsburg die werdenden Logopädinnen und Logopäden in Stimmbildung und leitete den Schulchor.

2015-2016 war ich als Sprecherieher an der Hochschule für Musik und Theater München tätig. Seitdem leite ich außerdem die Männerstimmen des Oberstufen- und Mittelstufenchores der Waldorfschule Augsburg und den neu gegründeten Blumenthal-Chor. Seit Mai 2016 bin zudem als Gesangslehrer an den Musikschulen Offingen und Ichenhausen angestellt.


Zielgruppe

Mein Unterrichtsangebot richtet sich an:

Interesse?

Vereinbaren Sie eine kostenlose und unverbindliche Probestunde mit mir:
→ Kontakt


© 2018 Manuel Wiencke | Impressum